Pflegebedarf entsteht meist unerwartet.

Häufig wird nur für eine kurze Zeit – und das in aller Regel unvermittelt – Hilfe und Pflege benötigt: nach einem Unfall oder einer einschneidenden Verschlechterung der gesundheitlichen Situation, als Übergang nach einem Krankenhausaufenthalt oder zur vorübergehenden Entlastung der pflegenden Angehörigen.

Sowohl im Pflegewohnbereich wie auch in der Wohngruppe für Demenzerkrankte bietet die Kurzzeitpflege eine professionelle, sichere und vernünftige Alternative und Ergänzung zur häuslichen Versorgung.

Gern bieten wir unsere Kurzzeitpflegeleistungen auch während der Urlaubszeiten der pflegenden Angehörigen oder in Form des Probewohnens zum Kennenlernen unseres Hauses an.