Die andere Realität annehmen

Im Seniorenzentrum Katharina von Hohenstadt wird die eigene Realität demenzerkrankter Bewohner akzeptiert und herausforderndem Verhalten mit Toleranz und Wertschätzung begegnet.

Daher wurde für alltersverwirrte Bewohner eine eigene Wohngruppe geschaffen, die ganz auf die speziellen Bedürfnisse dieser Bewohner zugeschnitten ist. Die Atmosphäre ist betont wohnlich und familiär geprägt. Die Betreuung erfolgt in überschaubaren Kleingruppen und ist auf die Biographie und den Werdegang jedes Einzelnen abgestimmt. So kann das Pflegepersonal das jeweilige Verhalten einschätzen und sich darauf einstellen.

Der Tagesablauf ist so strukturiert, dass die Bewohner alltagspraktisch und gezielt fördernd beschäftigt werden, aber auch genug Zeit und Raum haben, ihren Bewegungsdrang auszuleben oder zur Ruhe zu kommen.

Alle Angebote sind drauf ausgelegt, ein Höchstmaß an Selbstwertgefühl zu vermitteln und Lebensqualität zu erhalten.